jusos-Logo

André Radszun als Vorsitzender bestätigt

Arbeitsgemeinschaften

v.l.: Ismail, Andreas, Christian, Claudia, Alexander, André, Markus, Carolin

Auf der vergangenen Sitzung des Juso-Kreisverbands wurde ein neuer Vorstand gewählt: André Radszun wurde einstimmig als Kreisvorsitzender der Jusos bestätigt. Ebenfalls einstimmig wurde Claudia Weßling als neue stellvertretende Vorsitzende gewählt.

Ismail Ertug, stellvertretender SPD-Bezirksvorsitzender, lobte das Engagement der Neumarkter Jusos. Gerade im Landkreis Neumarkt, zeigte sich Ertug erfreut, sei es jungen Sozialdemokraten in den vergangenen Kommunalwahlen gelungen, gute Ergebnisse zu erzielen. "Wir brauchen junge und politisch aktive Menschen vor Ort", forderte er.
Erfahrung sei wichtig, betonte SPD-Kreisvorsitzende Carolin Braun, jedoch ebenso die ernst gemeinte Förderung junger Politiker. "Politik ist sicher nicht älteren Herren vorbehalten. Sie betrifft alle Altersklassen und da ist das Selbstverständlichste, sich einzumischen", ermunterte sie die Jusos, die Arbeit fortzusetzen.

Vorsitzender André Radszun zog eine durchweg positive Bilanz der vergangenen beiden Jahre. So sei es gelungen, neue Mitglieder zu gewinnen, die sich mit handfester Unterstützung und vielen Ideen einbringen würden. "Politikverdrossenheit war einmal. Es ist schön, zu sehen, dass die Plattform, die wir für junge und politikinteressierte Menschen anbieten, angenommen wird, um mitzugestalten", so der Juso-Kreisvorsitzende.
Der Einsatz der Jusos ließe sich darüber hinaus an den eigenen Veranstaltungen, wie zum Beispiel dem Ausbildungsworkshop, und Aktionen, die in Zusammenarbeit mit dem SPD-Kreisverband oder dem Juso-Unterbezirk stattgefunden haben, messen.

In den anschließenden Wahlen wurde André Radszun, Seubersdorf, als Vorsitzender bestätigt. Claudia Weßling, Neumarkt, wurde zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Alexander Eglmaier, Parsberg, Andreas Gabler, Breitenbrunn, Markus Lang und Christian Scholz, beide aus Pyrbaum, wurden als Beisitzer gewählt. Alle Ergebnisse waren einstimmig.