jusos-Logo

Bundespolitik 100 Tage Schwarz/Gelb - Eine Zumutung

Seit wenig mehr als 100 Tagen regiert die selbstbetitelte Wunschkoalition dieses Land.

Die Bilanz ist katastrophal. Mit voller Wucht hat sich der pure Klientelcharakter der FDP im Zuge von Steuer- und Gesundheitspolitik offenbart. Der Mantel der Mittelstandspartei, den sich die FDP vor der Wahl angelegt hat, ist zu Staub zerfallen. Nur noch die Verantwortungslosigkeit bildet eine gewisse Kontinuität bei den Liberalen.

Veröffentlicht am 30.01.2010

 

Bundespolitik Eintrittswelle statt Merkelwelle!

Am vergangenen Sonntag musste die SPD ihr historisch schlechtestes Ergebnis in einer Bundestagswahl in der Geschichte der Bundesrepublik hinnehmen und auch hier im Landkreis Neumarkt haben wir schmerzliche Stimmenverluste zu beklagen. Von Erneuerung und Flügelkämpfen ist jetzt viel zu lesen, während für die allermeisten (jungen) Menschen ganz andere Themen im Vordergrund stehen: Wie hält es die neue schwarz-gelbe Regierung mit ihrem Versprechen "Bildung für alle"? Was wird aus meiner Gesundheitsversorgung? Laufen die Atomkraftwerke wirklich länger? Habe ich auch etwas von den versprochenen Steuersenkungen? Gibt es an der Sache vielleicht sogar einen Haken? Wir sind die soziale Kraft! Die SPD und die Jusos als ihre Jugendorganisation stehen auch heute noch für
  • kostenfreie Bildung für alle - ohne Wenn und Aber,
  • Mindestlöhne, damit sich deine Leistung wirklich lohnt,
  • gerechte Löhne für Frauen,
  • den Ausstieg aus der Atomenergie und damit für Innovation und neue Arbeitsplätze,
  • eine bezahlbare und gute Gesundheitsversorgung für alle,
  • deine Freiheitsrechte, ob online oder offline
  • und ein faires Deutschland, in dem nicht der dickere Geldbeutel oder die breiteren Schultern, sondern gesellschaftlicher Zusammenhalt noch etwas zählt!
Ja, in den vergangenen Jahren lief nicht alles richtig, manche Dinge hätten wir uns anders gewünscht. Nach der Wahlniederlage vom 27. September steht die SPD nicht mehr in Regierungsverantwortung, aber sie weiß um ihre Verantwortung für die Menschen in unserem Land. So wie Politik Fehler machen kann, kann Politik auch verbessert werden. In der Opposition kann niemand die Welt verändern, aber in der Opposition wollen wir zu neuer Kraft finden. Das kann nur gemeinsam gelingen, mit einer starken SPD - und zusammen mit dir! Deshalb: Eintrittswelle statt Merkelwelle! Gerade nach der Bundestagswahl entscheiden sich viele junge Menschen für die SPD. Wenn du ein Zeichen setzen möchtest für gerechte Politik und die Erneuerung der SPD mitgestalten willst, dann schau doch einfach bei einem unserer nächsten Termine vorbei, schreib uns eine E-Mail oder werde direkt Mitglied über die Homepage der Jusos Bayern. Wir freuen uns auf dich! Mit solidarischen Grüßen André Radszun Vorsitzender der Jusos im Landkreis Neumarkt

Veröffentlicht am 30.09.2009

 


RSS-Nachrichtenticker